Was der Lockdown für die Universität Jena bedeutet

Mit dem bundesweiten Lockdown wird das öffentliche Leben in Deutschland ab dem heutigen Mittwoch, 16. Dezember 2020, heruntergefahren, um die Ausbreitung des Coronavirus unter Kontrolle zu bringen. Das hat natürlich Auswirkungen auf die Friedrich-Schiller-Universität Jena. So werden bis zum 10. Januar 2021 sämtliche Lehrveranstaltungen digital durchgeführt. Ausgenommen davon sind nur noch Prüfungen, die notwendig in Präsenz durchgeführt werden müssen. Beschäftigte sollen, wenn möglich, zu Hause arbeiten.

Hier haben wir Einrichtungen der Universität zusammengetragen, bei denen es infolge des Lockdowns zu Einschränkungen kommt. Informationen zur aktuellen Lage an der Friedrich-Schiller-Universität gibt es hier.

ThULB

Alle Einrichtungen der Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek Jena (ThULB) bleiben vom 24. Dezember bis 10. Januar geschlossen. Vom 17. bis 23. Dezember bleibt die Bibliothek für die Ausleihe sowie die Abholung von bestellten Medien aus dem Magazin und der Fernleihe geöffnet, die Arbeitsplätze können jedoch nicht genutzt werden. Nutzerinnen und Nutzer werden gebeten, sich bereits vor dem Bibliotheksbesuch online über die Verfügbarkeit gewünschter Medien zu informieren und auch die Möglichkeiten der kontaktlosen Ausleihe, Verlängerung und Rückgabe von Medien (Selbstverbucher und Rückgabeboxen) zu nutzen. Verlängerungen sind außerdem online über das Benutzerkonto möglich, sofern keine Vormerkung vorliegt.

Die Teilbibliotheken Naturwissenschaften und Medizin schließen bereits am 21. Dezember. Die Ausleihfristen aller vor Weihnachten entliehenen Medien werden zunächst bis zum 12. Januar 2021 verlängert, die Mahnroutine wird ab dem 17. Dezember bis zur Wiederaufnahme des Öffnungsbetriebs ausgesetzt. Bis Weihnachten gelten verkürzte Öffnungszeiten, die hier eingesehen werden können.

Mensen & Cafeterien

Die Mensa Carl-Zeiss-Promenade ist weiterhin geöffnet und auch die Mensa Ernst-Abbe-Platz bleibt zunächst geöffnet, bietet jedoch ab dem 16. Dezember kein Abendessen mehr an. Die Cafeteria am Campus der Ernst-Abbe-Hochschule sowie die Cafeterien im Universitätshauptgebäude und in der ThULB sind ab heute, 16. Dezember, geschlossen. Die Mensa Philosophenweg ist ab dem 19. Dezember geschlossen.

Eine Übersicht über die Einrichtungen sowie deren Öffnungszeiten und Angebot ist auf der Website des Studierendenwerks Thüringen zu finden.

Universitätsrechenzentrum

Das Kunden- und Druckzentrum des Universitätsrechenzentrums stellt ab dem 16. Dezember den Kundenkontakt ein. Studierende können auf Rechnung bestellen, die Aufträge werden per Post versandt. Auch für die Beschäftigten besteht weiterhin die Möglichkeit der Bestellung, Beantragung und Beauftragung über die digitalen Kontaktwege. Wenn eine ausführliche Beratung für ein Projekt gewünscht ist, stehen das IT-Servicezentrum und das Druckzentrum weiterhin zur Verfügung. In dringenden Ausnahmefällen, bei vorher abgestimmten Terminen, ist auch eine persönliche Beratung oder Abholung möglich.

Die PC-Pools des Multimediazentrums am Ernst-Abbe-Platz 8 sind von Montag, 21. Dezember, bis Sonntag, 3. Januar, geschlossen.

Uni-Shop

Auch der Uni-Shop auf dem Campus ist seit 16. Dezember geschlossen, der Online-Shop ist aber weiterhin geöffnet. Alle Bestellungen, die bis zum 23. Dezember um 8 Uhr bezahlt worden sind, werden noch am 23. Dezember verpackt und versandt. Der Versand im neuen Jahr beginnt dann wieder am 4. Januar 2021 – dazwischen macht der Uni-Shop Betriebsferien. Bis Ende Januar gibt es 10 Prozent Rabatt auf alles und es fallen keine Versandkosten an. Hier geht es zum Online-Shop.

Stand der Information: 16. Dezember 2020, 9 Uhr