Maßnahmen gegen die Coronavirus-Pandemie im Januar

Das Thüringer Kabinett hat nach der Video-Konferenz von Bund und Ländern am 5. Januar 2021 beschlossen, die seit Mitte Dezember geltenden Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie bis zum 31. Januar 2021 zu verlängern. Gleichzeitig hat die Stadt Jena eine neue verschärfte Allgemeinverfügung für die kommende Woche angekündigt.

Geltende Regelungen an der Universität bis Ende Januar verlängert

Das Präsidium der Friedrich-Schiller-Universität hat daher beschlossen, die bisher geltenden Regelungen bis 31. Januar zu verlängern und Präsenzveranstaltungen bis dahin auszusetzen. Ausnahmen bilden Prüfungen, die notwendig in Präsenz stattfinden müssen.

Das Präsidium appelliert gleichzeitig an die Prüfenden, in Präsenz geplante Prüfungen möglichst in digitale Formate zu überführen. Über Formatänderungen werden die Teilnehmenden spätestens 14 Tage vorher informiert. Alle Präsenzprüfungen finden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen nach geltendem Infektionsschutzkonzept statt.

Regelungen an der Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek (ThULB)

Für den Zeitraum der durch die Coronavirus-Pandemie bedingten Einschränkungen der Benutzungsservices der ThULB steht der ThULB-COVID-19-Kopienservice als kostenfreier Dokumentenlieferdienst zur Verfügung. Alle Infos und Zugang zum Online-Bestellformular gibt es unter https://dds.thulb.uni-jena.de/login.

Darüber hinaus bereitet die ThULB die Wiederaufnahme der Ausleihe zum nächstmöglichen Zeitpunkt vor. Dies wird auf den Webseiten der ThULB bekanntgegeben. Erste Teilbibliotheken werden ab dem 11. Januar wieder öffnen.

Sollte Studierenden durch die Schließung der ThULB ein Nachteil bei der Erstellung ihrer schriftlichen Arbeiten entstanden sein, sind die Prüfungsämter in Absprache mit den Lehrenden dazu aufgefordert, die Abgabefristen in diesen Fällen um die Zeit der Schließung der Bibliothek kulant zu verlängern.

Weitere Informationen zum Corona-Nachteilsausgleich gibt es hier:
https://blog.uni-jena.de/2020/12/corona-nachteilsausgleich-fuer-studierende

15-Kilometer-Regelung

Studierende und Beschäftigte dürfen auch an die Universität kommen, wenn sie weiter als 15 Kilometer anreisen müssen. Bescheinigungen dafür sind nicht notwendig. Dies gilt auch für Personen, die aus anderen Bundesländern kommen.

Zugang zu Praktika

Ob und wie Praktika, praktische Übungen und Supervisionen mit medizinischer Indikation ab Februar dieses Jahres wieder möglich sein werden, ist insbesondere von der 7-Tage-Inzidenz der Stadt Jena abhängig und kann erst Ende Januar entschieden werden.

Besuch der Mensa am Ernst-Abbe-Platz ab 11. Januar möglich

Ab Montag, 11. Januar 2021, öffnet die Mensa am Ernst-Abbe-Platz wieder. Öffnungszeiten und Details werden auf den Webseiten des Studierendenwerks bekanntgegeben.

Stets aktuelle Informationen zur Lage an der Universität Jena gibt es auch in den FAQ zum Coronavirus.